Wieso die Generation Fast-Food-Café mal wieder in ein Salzburger Kaffeehaus gehen sollte.

Rahmen: Gencho Petkov/Shutterstock

Der moderne Alltag ist geprägt von unendlich vielen und schnellen Eindrücken. Impulse, Soziale Medien, Werbung, ständige mobile Erreichbarkeit, E-Mails. Wir hasten von einem Eindruck zum nächsten. Es ist eine rastlose Sucht nach Ablenkung, die kein Ende nimmt. Eine Art Bewusstlosigkeit der Selbstwahrnehmung, denn wer nimmt sich heute noch bewusst Zeit in sich selbst hineinzuhorchen? Wieso unsere Kaffeehäuser ganz besondere Orte sind:

Darf man Fast-Food-Café sagen? Ja darf man.
Die Kaffeehaus-Gastronomie hat sich teilweise unserem stressigen Alltag angepasst. Kommerzielle Kaffeehaus-Ketten wirken wie zusätzliche Beschleunigungsstreifen der Stressspirale nach unten. Laute Musik begleitet, während man hektisch in der Bestellschlange steht, in das Smart-Phone starrt und auf den nächsten „Venti“ wartet. Schlürfen und weiter gehts. Das ist das moderne Fast-Food-Cafè schlürfen. Was bleibt, außer ein Pappbecher im Mülleimer?

Flucht aus der digitalen Welt
In einer Welt, in der alles bis einschließlich dem Treffen mit Freunden durchdigitalisiert ist, braucht es Orte, an denen unser Leben wieder spürbar wird. Das klassische Kaffeehaus scheint prädestiniert dafür. Es ist wie eine Art erweitertes Wohnzimmer, das man auch ohne Begleitung jederzeit betreten darf, um zur Ruhe kommend eine Tasse Kaffee zu trinken. Spitzt man die Ohren hört man an den Nebentischen echte Diskussionen, jenseits der sozialen Medien. Ein wahrer Wellnessurlaub für von Bildschirmen geplagte Augen und vom scrollen belastete Handgelenke.

Wohlgemerkt: Das heißt nicht, dass Smartphones und Tablets im Café nichts verloren haben. Wir möchten Sie nur darauf hinweisen, dass es auch noch eine Welt fernab von Sozialen Medien gibt.

Das Kaffeehaus ist ein Alleskönner – haben wir das vergessen?
Im Kaffeehaus treffen Menschen aufeinander, die sich zuhören, diskutieren und gegenseitig inspirieren. Wer schreiben will, kann im Kaffeehaus ein herrliches Studierzimmer einrichten. Wer arbeiten will kann im Kaffeehaus ein Büro einrichten. Wer beobachten will, lauscht dem Treiben. Literarische Meisterwerke sind mitunter im Kaffeehaus entstanden. Es war wohl immer schon ein ganz besonderer Ort.

Gehen Sie mal wieder bewusst in ein Salzburger Kaffeehaus und lassen Sie sich inspirieren. Sie werden es genießen.

 

Sie sind auf der Suche nach einer Altstadtwohnung in Salzburg? Unser Angebot wartet auf Sie!