Schön- und Schiachperchten: Salzburger Brauchtum hat Wert. 

Perchten in Salzburg haben Tradition. Wer eine Altstadtwohnung in Salzburg hat, versäumt garantiert nie etwas.
Foto: Tourismus Salzburg / Rahmen: Ninell/Shutterstock

Es ist wieder soweit. Heute findet der traditionelle Schön- und Schiachperchtenlauf am Salzburger Christkindlmarkt statt. Zum Unterschied zu üblichen Perchtenläufen, sind die Passe allerdings angewiesen, sich brauchtumsgemäß zu verhalten und keine Rutenschläge auszuteilen.

Tradition seit dem 11. Jahrhundert
Der Begriff der Perchten tauchte übrigens bereits erstmals im 11. Jahrhundert in den Mondsseer Glossen auf. Traditionell treten die Perchen in den Rauhnächten zwischen Weihnachten und Neujahr auf, um Ernährungs-, Sauberkeits- und Arbeitsvorschriften für diese Tage zu überwachen.

Unterschied zwischen Schön- und Schiachperchten
Schiachperchten treten oft in großer Zahl und bei viel Tumult bei Nacht auf. Schönperchten erscheinen üblicherweise tagsüber und wünschen den Dorfbewohnern viel Glück und Segen. Insgesamt sind heute sechs Passe und 73 Perchten an dem Schaulauf am Salzburger Christkindlmarkt beteiligt.

Salzburger Brauchtum hat Wert und macht Lust auf mehr
Wir sind stolz, dass Brauchtum in Salzburg so lange Tradition und Wert hat. Wer eine Altstadtwohnung in Salzburg hat, versäumt garantiert nie etwas. Eine Altstadtwohnung in Salzburg ist etwas ganz Besonderes.

Salzburg, wir sind stolz auf dich!