Präsentation des neuen „Luxury Estate“ Magazins – Le Palais Sans Souci Wien, 03.04.2014

„Die Presse“ stellte ihr aktuelles Immobilienheft „Luxury Estate“ vor. Ein Abend im Palais Sans Souci – und die Frage: Was macht Luxus eigentlich aus?

Was macht Luxus beim Wohnen eigentlich aus – ist es der Ausblick, die Größe der Wohnung, die Lage, die Sauna im Bad?

Ja, vielleicht, ja, nein, lauteten die Antworten: Luxus, wie sich am Donnerstagabend herausgestellt hat, ist hoch individuell, lässt sich schwer an Statussymbolen festmachen und ist im Moment oft an der Grenze zwischen Stadt und Land angesiedelt.

Das ließ sich zumindest aus den Antworten der Gäste ableiten, die an diesem Abend ins Palais Sans Souci in Wien-Wieden gekommen waren. Dort präsentierte „Die Presse“ die neueste Ausgabe des Immobilienmagazins „Luxury Estate“. 162 Seiten über das Wohnen in Burgen (erschwinglicher als man denkt), die besten Adressen in der Stadt (Schwindgasse im Vierten) und den Traum vom „idealen“ Haus.

„Danke an die Mitarbeiter, es ist wieder hervorragend geworden“, sagte „Presse“- und „Wirtschaftsblatt“-Geschäftsführer Michael Tillian bei der Begrüßung. Und mit einem Augenzwinkern an die Gäste im Palais: „Wer sich ein Leben in so einem Gebäude leisten kann, ist bei uns richtig.“ Ende der Rede, Anfang der Musik.

Die Soulsängerin Gail Anderson (Leadsängerin von Soulkitchen) interpretierte den ganzen Abend mit ihrer samtig voluminösen Stimme Hits von den Beatles oder Tracy Chapman.

Extra angereist ist auch Alexander Kurz von der Immobilienkanzlei Alexander Kurz: „Mit in etwa 35 Schlössern im Angebot bietet das Luxury Estate für uns ein interessantes Werbeumfeld.“

© 09.04.2014 | 11:16 | EVA WINROITHER (Die Presse)

© Fotos: diePresse

Hier finden Sie einen Videobeitrag zu dieser Veranstaltung.

Veranstaltung_Luxury_Estate_Immobilien_Alexander_Kurz2