Artikel aus „DiePresse“: Toplagen Salzburg

„Dünne Luft ganz oben, Auftrieb für Grund und Boden

Toplagen Salzburg. Die Klassiker und Grätzel, die am Weg nach oben sind.

Wirklich aus der Mode kommen Toplagen nie, vor allem dann nicht, wenn die bebaubare Fläche wie in Salzburg durch geographische Gegebenheiten begrenzt ist. Manchmal gibt es aber auch eine Schwerpunktverlagerung: […] „Die Leute leben gern urban […] und wollen nun zurück in die Stadt.“Ganz besonders gern natürlich direkt in die Salzburger Altstadt, in eine Villa an der Salzach oder einen Bezirk, von dem aus die Altstadt fußläufig erreichbar ist. „Alles, was direkt in der Altstadt ist, zählt zu den Topadressen“, weiß Alexander Kurz, Inhaber der gleichnamigen Immobilienkanzlei. Dazu gehören so bekannte Namen wie die Getreidegasse, der Residenzplatz oder der Alte Markt […].

Plafonds bei 10.000 Euro
Wer an einer dieser Adressen gehoben residieren möchte, muss derzeit im Schnitt mit Preisen von rund 6.000 Euro für den luxuriösen Neubauquadratmeter rechnen […], mit Luft nach oben. Wobei bei den fünfstelligen Beträgen in der Landeshauptstadt der Plafonds erreicht ist. „Ich wüsste nicht, dass je über 10.000 Euro erzielt worden sind“, so Kurz. „Die Spitzenpreise liegen in der Regel bei 9.000 bis 10.000 Euro pro Quadratmeter.“

Wobei der Penthousemarkt, ähnlich wie in Wien, inzwischen wieder mit etwas mehr Realismus betrachtet wird. […] Auch Kurz stellt fest, dass Toppreise nur noch für „sensationell schöne“ Objekte zu erzielen sind.

Gefragte Grundstücke
Überhaupt zeigt sich der Markt an der Salzach heuer eher ruhig. […] Kurz sieht derzeit eher einen Stillstand: „Es geht nicht hinunter, aber auch nicht hinauf“, so der Makler. […] Ein wenig Bewegung im Markt findet sich dagegen bei den Grundstücken. […] Ganz oben auf der Liste der prominenten Lagen stehen natürlich die Gründe an der Salzach, hier sind laut Kurz aktuell Preise bis zu 1.400 Euro für den Quadratmeter Grund realisiert worden. Zu den besten Lagen am Stadtrand zählen klassisch der Nobelvorort Anif sowie Aigen, Parsch, Morzg und Leopoldskron.

Aufschwung in Elsbethen
[…] Die Gemeinde Elsbethen ist schon seit einigen Jahren auf dem Weg, in der Topliga der Salzburger Lagen mitzuspielen, eine Entwicklung, die sich auch heuer fortgesetzt hat. „Das hat sich sehr gesteigert, dort gibt es wirklich schöne Häuser und Apartments“, streut auch Kurz der Gemeinde Rosen. […]

Raritäten am Wasser
Bei den Seen im Land hast im vergangenen Jahr am ehesten der Wolfgangsee angezogen, vor allem im Bereich um St. Gilgen. „Hier werden für [sic] Grundstücke direkt am See um 2.000 bis 3.500 Euro pro Quadratmeter verkauft, weil es absolute Raritäten sind“, so Kurz. […] Erschwinglicher sind die begehrten Ufergrundstücke im Salzburger Seengebiet: Am Mond-. Trumer-, oder Mattsee gibt es Seeliegenschaften bereits für unter 2.000 Euro pro Quadratmeter Grund, wobei hier Mattsee die Liste der Toplagen anführt. […]